Abenteuer Südfrankreich – Im Land der weißen Pferde und der wilden Stiere

Bild 1: Abenteuer Südfrankreich – Im Land der weißen Pferde und der wilden Stiere
Di. 16.03.2021 - So. 21.03.2021
Reisenummer: 160321MF
ab 769,00 €
Eine abwechslungsreiche Reise durch die Provence. Mit dem Hochgeschwindigkeitszug von Lyon nach Narbonne, mit einem Boot entspannt den Canal du Midi entlang, eine Stadtführung in Montpellier und eine Jeep-Safari durch die Camargue. Es gibt viel zu erleben, aber immer mit dem nötigen „savoir vivre“.

1. Tag: Anreise Lyon
Lyon, als Hauptstadt des Département Rhône, lädt Sie zum Flanieren durch kontrastreiche Stadtteile ein, die sowohl die Moderne als auch das Erbe der Renaissance miteinander vereinen. Sie erreichen diese wunderschöne Stadt am Ende Ihrer abwechslungsreichen Tagesetappe in Richtung Frankreichs Süden.

2.Tag: Mit dem TGV nach Narbonne
Heute führt Sie Ihre Reise weiter nach Südfrankreich. Der TGV bringt Sie zusammen mit Ihrer Begleitung ab Lyon nach Narbonne, mit Umstieg in der Provence. Auf der Bahnfahrt zieht die prächtige südfranzösische Landschaft an Ihnen vorbei und Sie können sich bereits erste Eindrücke verschaffen. Sie erreichen das schöne und ruhige Städtchen Narbonne mit der imposanten Kathedrale Saint-Just-Saint-Pasteur. Narbonne war auch die erste römische Kolonie außerhalb Italiens. An diesem wichtigen Verkehrsknotenpunkt verlief damals die Via Domitia, deren Reste vor dem Rathaus wieder freigelegt wurden. Nach Ihrer Ankunft unternehmen Sie eine Stadtführung. Am Abend erwartet Sie ein echter Gaumenschmaus in Form eines französischen Spezialitätenbuffets, das in einer Art Markthalle angerichtet wird. Hier bleiben wirklich keine Wünsche offen: es gibt Meeresfrüchte, französischen Käse aus allen Regionen, Schokobrunnen und Hummerpyramiden. Das Sprichwort "Leben wie Gott in Frankreich" war nie treffender.

3.Tag: Canal du Midi, Sète und Montpellier
Heute fahren Sie zunächst nach Béziers, das inmitten schier endloser Weinfelder auf einem sanften Hügel am Fluss Orb liegt. Der Pont Vieux und die darüber thronende Kathedrale St. Nazaire bilden als Ensemble ein beliebtes Fotomotiv. Béziers ist aber, trotz seines reichen historischen Erbes, auch eine moderne Stadt und darf zu den attraktivsten Städten des Languedoc-Roussillon gezählt werden. Sie unternehmen eine Bootsfahrt auf dem im 17. Jahrhundert angelegten Canal du Midi. Er war als Transportweg angedacht und brachte enormen wirtschaftlichen Aufschwung innerhalb der Region mit sich. Heute wird der Canal du Midi meist touristisch genutzt. Die Bootsfahrt bringt Sie von Béziers bis Colombiers. Der Canal ist beidseitig üppig mit Bäumen bepflanzt, so passieren Sie Platanen, Pappeln, Zypressen und Pinien, die für eine romantische Atmosphäre sorgen. Nach der Bootsfahrt geht es für Sie weiter in die hübsche Hafenstadt Sète zu einem Mittagessen. Ein lebendiges Treiben beherrscht die Kleinstadt mit ihren zahlreichen Kanälen und Hafenbecken, die man auf Stein-, Klapp- und Drehbrücken überqueren kann. Überall in der Stadt nimmt man das Geschäftstreiben der Fischer und Händler wahr. Am Canal Royal, auch Canal de Sète genannt, reihen sich die Restaurants und Cafés aneinander und die Fußgängerzone besticht mit ihren wunderschönen Bürgerhäusern. Gut gestärkt geht es dann weiter in die achtgrößte Stadt Frankreichs, nach Montpellier. Montpellier gilt als Hightech-Metropole des Südens und der Standort der Firma IBM sowie die eigene Trabantenstadt geben ihr den Namen zu Recht. Die Stadt ist trotz ihres schnellen Wachstums noch recht überschaubar. Bei einer Stadtführung sollte man den Place de la Comédie mit seinen Straßencafés nicht versäumen. Von hier aus kann man problemlos in die Altstadt, aber auch in das neue Stadtviertel Antigone ausschwärmen. Das historische Zentrum erinnert mit seinen verwinkelten, engen Gassen noch immer an die alten Zeiten und lädt den Besucher zu einem gemütlichen Bummeln ein.

4.Tag: Camargue
Heute lernen Sie die einzigartige Landschaft der Camargue kennen, die für ihre weiten Flächen berühmt ist, wo schwarze Stiere weiden und Herden von weißen Camargue-Pferden an Ihnen vorbei galoppieren. Oftmals färbt sich der Himmel dann plötzlich rosa, weil riesige Schwärme Flamingos aufsteigen, die ebenfalls in dieser faszinierenden Gegend beheimatet sind. Sie besuchen die Orte Aigues-Mortes, das von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben ist, sowie Les Saintes-Maries-de-la-Mer, wo einer Legende nach die beiden Schwestern der Gottesmutter sowie Maria Magdalena an Land gegangen sein sollen. Im Örtchen findet sich daher die wichtigste Wallfahrtskirche in Südfrankreich. Sie nehmen schließlich an einer geführten Jeep-Safari in der Camargue teil, bei der Sie die Landschaft besser kennenlernen werden. Im Anschluss erwartet Sie ein leckerer Imbiss und eine kleine Weinverkostung.

5.Tag: Montpellier - Mulhouse
Sie brechen auf und legen eine Tagesetappe zur letzten Übernachtung im Raum Mulhouse zurück. Wunderschön gelegen im Dreiländereck befindet sich Mulhouse. Die Stadt genießt den Ruf als „Zentrum der technischen Museen Europas“ und Sie können dort zum Beispiel das Stoffdruckmuseum, das Textilmuseum und das nationale Automobilmuseum besichtigen. Gerade letzteres ist weltberühmt für seine „Collection Schlumpf“, in der auf 20 000qm über 400 seltene Modelle ausgestellt sind - unter anderem auch der sagenhafte Bugatti Royale.

6.Tag: Heimreise
Eine spannende Reise geht heute zu Ende. Mit vielen Erlebnissen im Gepäck treten Sie die Heimreise an.


16.03.2021 - 17.03.2021
Hotel Best Western Saphir Lyon 3-Sterne ***
18 Rue Louis Loucheur / BP 9152, 69009 Lyon

17.03.2021 - 18.03.2021
Novotel Narbonne Sud 4-Sterne****
130 rue de l& pos;f4tellerie, 11100 Narbonne

18.03.2021 - 20.03.2021
Quality Hotel du Golf Montpellier Juvignac 3-Sterne***
38 Avenue des Hameaux du Golf, 34990 Juvignac

20.03.2021 - 21.03.2021
Hotel Le Bristol 4-Sterne****
18-26 Avenue de Colmar, 68100 Mulhouse

AbfahrtsortAufschläge
Bus
Schierling, Grabenstrasse
Graben-/Dorfmühlstrasse Kreuzung
Dienstag, 16.03.2021
02:40 Uhr
Karte 0,00 €
Langquaid, Am Bahnhof
Langquaid Am Bahnhof
Dienstag, 16.03.2021
02:50 Uhr
Karte 0,00 €
Pfeffenhausen, Marktplatz
Am Rathaus
Dienstag, 16.03.2021
02:50 Uhr
Karte 0,00 €
Rottenburg, Dieselstr. 12
Betriebshof Amberger
Dienstag, 16.03.2021
03:10 Uhr
Karte 0,00 €
Ergoldsbach, Bahnhofstrasse
Bahnhof Ergoldsbach
Dienstag, 16.03.2021
03:30 Uhr
Karte 0,00 €
Landshut, Bahnhofsplatz
Hauptbahnhof
Dienstag, 16.03.2021
04:00 Uhr
Karte 0,00 €
Di. 16.03.2021 - So. 21.03.2021
Preis pro Person im Doppelzimmer
769,00 €
Preis pro Person im Einzelzimmer
939,00 €
IM PREIS ENTHALTEN
Busfahrt im modernen Reisebus

Kleines Frühstück aus der Bordküche am Anreisetag

1 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen in Lyon

Fahrt mit dem TGV Lyon - Narbonne in der 2. Klasse

2-stündige Stadtführung Narbonne

Abendessen als Spezialitätenbuffet in Narbonne

1 x Übernachtung mit Frühstück in Narbonne

2 x Übernachtung mit Frühstück in Juvignac

1 x 3-Gang-Mittagessen in einem Restaurant in Sète

2-stündige Stadtführung Montpellier

2-stündige Bootsfahrt auf dem Canal du Midi

Ganztägige Reiseleitung in der Camargue

3,5-stündige Jeep-Safari in der Camargue inkl. Imbiss und Weinverkostung

1 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen in Mulhouse

Reiserücktrittsversicherung mit Selbstbeteiligung